Schöne Zähne mit konsequenter Mundhygiene

Den größten Einfluss auf die Gesundheit und das Aussehen der eigenen Zähne hat jeder Mensch selbst. Mit konsequenter Mundhygiene, regelmäßigen Zahnarztbesuchen und entsprechender Ernährung bleibt das Gebiss gesund und ohne Schäden.

Jedes Gebiss und jeder Mund ist anders. Gemeinsam mit dem Zahnarzt kann dennoch für jedes Gebiss herausgefunden werden wie die optimale Mundpflege aussehen sollte. Denn beim Zahnarzt erhalten Patienten Tipps wie sie ihre Zähne zu Hause am besten pflegen sollten. In der häuslichen Pflege liegt auch der Hebel für den größten Erfolg. Denn das regelmäßige und richtige Zähneputzen ist bekanntermaßen das A und O.

Doch mit der Zahnbürste allein ist es noch nicht getan. Denn besonders wichtig ist die Reinigung der Zahnzwischenräume, welche mit der Zahnbürste, ganz gleich ob Handzahnbürste oder elektrisch nicht optimal erreicht werden können. Für die Reinigung der Zahnzwischenbürste eignen sich zwei Hilfsmittel und zwar: Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen (Interdentalbürsten). Für ältere Menschen oder auch Kinder ist die Handhabung der Zahnseide aus motorischen Gründen oftmals nicht ganz einfach. Gerade für diese Gruppen kann daher der Griff zu den Zahnzwischenraumbürstchen die bessere Wahl sein. Auch für Implantatträger ist die Verwendung der Zahnzwischenraumbürstchen besonders wichtig, damit es um das Implantat herum nicht zu Entzündungen kommt (Periimplantitis).

Eine weitere Möglichkeit für die Verbesserung der häuslichen Mundpflege ist die Verwendung eines Zungenschabers. Da sich auf der Zunge besonders viele Bakterien ansiedeln, ist die Verwendung eines solchen besonders ratsam. Ebenso sehr empfehlenswert ist die Verwendung von Mundspülungen. Hiermit kann in Kombination mit der Zahnbürste den Bakterien effektiv der Kampf angesagt werden.

Zahnarztbesuch unerlässlich

Sollte die Zahnpflege zu Hause noch so optimal ausfallen, ist es ein Trugschluss zu glauben, dass dadurch der regelmäßige Zahnarztbesuch überflüssig würde. Nur beim Zahnarzt kann ausreichend erkannt werden, ob Zahnerkrankungen vorliegen oder sich bereits anbahnen. Doch selbst wenn keine Zahnerkrankungen vorliegen, ist der regelmäßige Kontrolltermin beim Zahnarzt nicht „umsonst“.

Denn in der Sprechstunde erhalten Patienten nicht nur wertvolle Tipps bezüglich der individuellen Zahnpflege, sondern auch Ratschläge, worauf hinsichtlich der Ernährung zu achten ist, damit die gesunden Zähne auch lange gesund bleiben. „Es mag etwas enttäuschend klingen, aber selbst bei perfekter häuslicher Zahnpflege können nicht alle harten und weichen Zahnbeläge ausreichend entfernt werden“, erklärt der in Berlin-Charlottenburg ansässige Zahnarzt Wolfgang Weidinger.

Nur PZR entfernt alle Beläge

Eine solche nachhaltige Beseitigung der Zahnbeläge vermag nur die professionelle Zahnreinigung (PZR). Hierbei werden von einer Fachkraft Zahnstein und andere Beläge beseitigt und die Zähne anschließend poliert, so dass sich neue Beläge schlechter ansiedeln können. Der Abschluss der Behandlung bildet das Auftragen eines fluoridhaltigen Lacks. Dies schützt die Zahnoberfläche.

Wie häufig eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden sollte, hängt stark davon ab, in welchem Zustand sich die Zähne des jeweiligen Patienten befinden. In Kombination mit guter häuslicher Zahnpflege ist die professionelle Zahnreinigung der beste Schutz von Karies und Parodontitis. Auch im Rahmen der professionellen Zahnreinigung wird den Patienten anhand der Beschaffenheit des individuellen Gebisses erklärt, wie die Zahnpflege zu Hause optimalerweise aussehen könnte und welche Hilfsmittel geeignet erscheinen.