Schöne, weiße Zähne: So geht´s

Viele Produkte versprechen schöne, weiße Zähne. Doch nicht alle halten ihre Versprechen. Worauf Patienten bei der Zahnaufhellung achten sollten.

„Superweiße Zähne nach wenigen Tagen“ oder „Whitening-Effekt für ein strahlendes Lächeln“ – so lauten zwei der unzähligen Werbesprüche für hellere Zähne. Diesen Effekt bringen aber die vielen sogenannten Weißmacher-Zahncremes oft nicht. Im Gegenteil: Einige enthalten sogar einen erhöhten Schleifkörperanteil. Diese Schleifkörper „raspeln“ wertvolle Zahnsubstanz regelrecht ab.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bleaching

Doch nicht nur die Whitening-Produkte buhlen um die Gunst der Käufer. Auch „Bleaching-Lounges“ kommen in deutschen Großstädten immer mehr in Mode. Doch auch von diesen ist eher abzuraten. Denn ein nachhaltiges und gesundes Bleaching gibt es nur beim Zahnarzt. Grundvoraussetzung für Bleaching sind gesunde, also kariesfreie Zähne. Zudem müssen undichte Füllungen ausgetauscht werden. Allein deshalb ist ein sogenanntes In-Office-Bleaching, also eine Zahnaufhellung beim Zahnarzt ratsam. Beim Bleaching handelt es sich um einen Bleichprozess der Zähne, bei dem Wasserstoffperoxid als Bleichmittel zum Einsatz kommt. Der Aufhellungseffekt hängt von der Höhe der Konzentration des Bleichmittels ab. Nur der Zahnarzt darf hoch konzentriertes Bleichmittel einsetzen.

In nur wenigen Behandlungsstunden kann damit ein guter Aufhellungseffekt erzielt werden. Es gibt jedoch Einschränkungen. Denn Zahnersatz wie sichtbare Füllungen oder Kronen werden unter Umständen nicht heller, sondern fleckiger. „Für Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen ist ein Bleaching in der Zahnarztpraxis nur nach ausführlicher Beratung empfehlenswert“, erklärt der Zahnarzt Wolfgang Weidinger aus Berlin-Charlottenburg. Ein Bleaching findet nur auf dem Zahnschmelz statt. Ein hellerer, weil gebleichter Zahnschmelz erhöht den Kontrast zum Zahnhals, welcher in der Regel wegen des Zahnbeins (Dentin) etwas gelblicher ist.

Bei der Zahnaufhellung sollten die Grenzen der natürlichen Schönheit gewahrt werden. Es geht also darum, die Verfärbungen, welche die natürliche Zahnfarbe verdunkeln, zu beseitigen. Ein Aufhellen über die natürliche Zahnfarbe hinaus, ist nicht ratsam, weil es unnatürlich wirkt. Auch wer von Natur aus eine eher dunklere Zahnfarbe hat, sollte sich eingehend beraten lassen, was mit einem Bleaching möglich ist und was nicht.